Was ist eine Kompressor Kühlbox?

[amazon fields=”B003H60Q3A” value=”thumb” image_align=”right”]Einfach erklärt, ist eine Kompressor Kühlbox so anzusehen, wie ein Kühlschrank in Miniaturausführung. Die Funktionsweise der Kompressorkühlbox ist demzufolge identisch mit der seiner großen Kollegen, die die meisten von uns in den Küchen zu stehen haben. So sind auch alle Bauteile eines Kühlschrankes Bestandteil einer Kompressor Kühlbox. So wird sich die Wandlung des Aggregatzustandes des Kühlmittels zur Nutze gemacht, um den Innenraum des Kühlschrankes abzukühlen. Diese Methode der Kühlung ist sehr effektiv und macht die Kühlbox unabhängig von der Umgebungstemperatur. Dank der Kompressor-Technik sind selbst Temperaturen bis in die Minusgrade möglich. Die Vor- und Nachteile der Kompressor Kühlbox haben wir auf untenstehenden Beitrag näher erläutert.

Kompressor Kühlboxen im Vergleich

[amazon table=”767″]

Aktuell beliebte Kompressor Kühlboxen

[amazon bestseller=”Kompressor Kühlbox” items=”3″ template=”list”]

Wann eine Kompressor Kühlbox kaufen?

[amazon bestseller=”Kompressor Kühlbox” grid=”1″ items=”1″ float=”right”]Die Modelle der Kompressor Kühlboxen sind die Flaggschiffe unter den Kühlboxen. Die verbaute Kompressor-Technik macht es möglich, die Lebensmittel bzw. den Inhalt der Box weitgehend unabhängig von der Umgebungstemperatur abzukühlen. Selbst Temperaturen im Minusgradbereich sind bei den meisten Modellen problemlos möglich. Durchschnittlich liegt der einstellbare Bereich der Temperatur bei ca. -15 °C bis ca. 10 °C. Das variiert natürlich von Modell zu Modell. Somit sind die Kompressor Kühlboxen für höchste Ansprüche geeignet. Die bereitgestellte Leistung hat aber auch ihren Preis. Die verwendete Kompressor-Technik benötigt im Vergleich zu den elektrischen oder den passiven Kühlboxen recht viel Platz. Hinzu kommt ein recht hohes Eigengewicht, was den Transport recht schwierig gestaltet. So eignen sich die Kompressor Kühlboxen eher für den stationären Bereich. Sei es für den anspruchsvollen Camper oder den Fernfahrer der unterwegs stets kühle Getränke oder auch gefrorene Lebensmittel stets parat haben möchte. Natürlich benötigen diese Boxen einen separaten Stromanschluss. Meistens kommen die Boxen mit einem zusätzlichen 12V-Kfz-Anschluss für den Zigarettenanzünder und einem 230V Steckdosenanschluss.

Du solltest Dich für eine elektrische Kühlbox entscheiden…

  • Wenn Du sehr hohe Ansprüche an die Kühlleistung hast
  • Wenn Temperaturen bis in den Minusgradbereich benötigt werden
  • Wenn Du unabhängig von der Umgebungstemperatur sein möchtest
  • Wenn es dir nicht so wichtig ist, dass die Box Geräusche von sich gibt
  • Wenn Du das höhere Eigengewicht in Kauf nehmen kannst

Vor- und Nachteile der Kompressor Kühlbox

Die Kompressor Kühlboxen weisen im Vergleich zu den passiven und den elektrischen Kühlboxen die beste Kühlleistung auf. Die Kosten für die Anschaffung sind im Vergleich aber etwas höher angesetzt als die Kühlboxen mit anderen Techniken. Wer Lebensmittel und Getränke aber dauerhaft auch bis in den Minusgradbereich kühlen möchte, kommt um Kompressor Kühlbox nicht herum. Die Kompressor Kühlboxen bieten die beste Leistung, sind aber recht preisintensiv.

Vorteile

  • Unabhängig von Außentemperatur
  • Gute Kühlleistung
  • Auch im Gefrierbereich

Nachteile

  • Hohe Anschaffungskosten

  • Geräuschentwicklung (vgl. Kühlschrank)

Wie lange hält eine Kompressor Kühlbox kalt?

Die Kompressor Kühlbox arbeitet unabhängig und ist daher auch nicht von der Umgebungstemperatur beeinflussbar. So ist es ohne Probleme möglich, dass die Kompressor Kühlbox eine Temperatur von beispielsweise -10 °C hält, wobei die Umgebungstemperatur bei durchschnittlich warmen 20 °C gelegen ist. Folgende beispielhafte Tabelle soll dieses Beispiel bildlich erläutert. Die dargestellten Werte beziehen sich nicht auf ein bestimmtes Modell und werden nur sinnbildlich demonstriert:

Die Funktion der Kompressor Kühlbox

Die Kompressor Kühlboxen funktionieren ähnlich wie ein handelsüblicher Kühlschrank. So verfügen alle Kompressor Kühlboxen über die selben wichtigen Bauteile. Dazu gehört Die Drossel, der Verdampfer, der Kompressor (Verdichter) sowie der Kondensator (Verflüssiger) und das Kühlmittel. In den häufigsten Fällen wird Freon als Kühlmittel angewandt.

Das Kühlmittel wird in den Kühlschrank gepumpt

Dieses Kühlmittel hat bei normalen Druck eine Siedetemperatur von ca. -30 °C. Das Mittel wird durch den Kompressor bei Normaldruck und im flüssigen Aggregatzustand in den Kühlschrank gepumpt. Da auch im Kühlschrank keine -30 °C erreicht werden, ändert sich der Aggregatzustand im Verdampfer von flüssig zu gasförmig. Die zur Verdampfung aufgebrachte Energie wird dem Kühlraum entzogen, in denen sich die Lebensmittel befinden. Die Temperatur des Gases steigt dabei aber nicht an, die Energie wird ausschließlich für die Wandlung des Aggregatzustandes benötigt.

Das gasförmige Kühlmittel wird aus dem Kühlschrank gedrückt

Im Anschluss wird das gasförmige Kühlmittel durch den Kompressor aus dem Verdampfer in den Kondensator gepumpt. Dieser befindet sich außerhalb der Kühlbox und ist von Kühlrippen umgeben. Nun stellt sich die Frage, wie das Gasförmige Kühlmittel wieder den flüssigen Aggregatzustand erreichen soll. Im Normalfall müsste dazu die Außentemperatur unter -30 °C liegen. Das ist meistens nicht der Fall. Sonst würde wahrscheinlich auch keine Kühlbox benötigt werden. Um dieses Ziel dennoch zu erreichen, wird ein kleiner Trick angewandt.

Der Druck wird erhöht

Da man weiß, dass sich die Temperatur zur Kondensation eines Gases erhöht, sobald man es unter Druck setzt, macht man sich diese Eigenschaft zur Nutze. Der Kompressor drückt das gasförmige Kühlmittel unter hohen Druck in den Kondensator. Das Gas kann dank der Drossel nicht so schnell aus dem Kondensator entweichen, wie es durch den Kompressor hinein befördert wird. Der vorherrschende Druck bewirkt, dass die Siedetemperatur über der Zimmertemperatur liegt. Die niedrigere Temperatur des Kondensator lässt den erhitzten Dampf verflüssigen. Die dabei entwickelte Wärme wird über den Kondensator nach außen abgegeben.

Ein ähnliches Verhalten findet man auch bei einem Schnellkochtopf. Der Siedepunkt erhöht sich unter Druck